Kontakt

Heilpädagogische Fachberatung

Susanna Flinkerbusch
Don-Bosco-Haus
Bahnhofstraße 15
44575 Castrop-Rauxel


Telefon: 02305 / 34 20 1
Telefax: 02305 / 36 05 18

E-Mail: s.flinkerbusch@caritas-castrop-rauxel.de

 


 
Unsere Angebote  

Heilpädagogische Fachberatung für die Stadt Castrop-Rauxel

Die Heilpädagogische Fachberatung ist ein flächendeckendes und ortsnahes Unterstützungsangebot für Kindertageseinrichtungen, die im Rahmen der Maßnahme "Integrative Erziehung - gemeinsame Erziehung von behinderten und nichtbehinderten Kindern " arbeiten.

Wir bieten schnelle Kontaktaufnahme und einen intensiven und vertraulichen Aufbau der Beziehung zu Eltern und Pädagogen/innen. Eine verbesserte Vernetzung und Kooperation zu den örtlichen Einrichtungen ist gegeben.

Das Ziel der Heilpädagogischen Beratung ist es, Eltern und pädagogischen Fachkräften beim Entwicklungsprozess der Kinder und der damit verbundenen täglichen Integrationsarbeit zu begleiten und zu beraten, um dem individuellen Bedarf und den Möglichkeiten des Kindes gerecht zu werden.

Unser Angebot richtet sich an:

  • Tageseinrichtungen für Kinder, die Entwicklungsauffälligkeiten bei den zu betreuenden Kindern beobachten.
  • Eltern, die ihr behindertes bzw. von Behinderung bedrohtes Kind bereits integrativ betreuen lassen.
  • Eltern, die für ihr behindertes bzw. von Behinderung bedrohtes Kind eine Integrative Betreuung wünschen.
  • Tageseinrichtungen für Kinder, die eine integrative Erziehung von Kindern mit und ohne Behinderung bereits anbieten.

Unsere Aufgaben umfassen:

  • Elternberatung und -begleitung
  • Diagnostik / Entwicklungseinschätzung
  • kindbezogene Beratung der pädagogischen Mitarbeiter/innen
  • Hilfe bei der Antragstellung zur Bewilligung von Leistungen
  • Hilfe bei der Suche nach ergänzenden Maßnahmen
  • Hilfe bei der Wahl von weiterführenden Einrichtungen (z.B. Übergang Tageseinrichtungen / Schule)
  • Kooperation mit anderen relevanten Einrichtungen
  • fallbezogene Teamberatung
  • Gestalten und Leiten von Workshops z.B. Treffen der Zusatzkräfte
  • bei Bedarf, die Teilnahme an Arbeitskreisen z.B. Leiter/innentreffen
  • Qualifizierung der pädagogischen Mitarbeiter/innen, in Kooperation mit dem Spitzenverband

Das Beratungsangebot ist für Eltern und für die Einrichtungen freiwillig. Die Mitarbeiter der Heilpädagogischen Fachberatung unterliegt der Schweigepflicht.